So optimiere ich eine Webseite für einen Dienstleister (Teil 3)

Im ersten Teil und zweiten Teill dieses Beitrags habe ich ermittelt, welche Suchbegriffe zu unserer Website www.kontrakta.at passen.

Und wir haben uns angesehen, wie oft diese Begriffe in Google eingegeben werden.

In diesem Beitrag erstellen wir eine neue überzeugende Seite dazu. Lesen Sie weiter, wie wir das machen …

Die Suchbegriffe laut Keyword-Tool von Adwords

Im ersten Teil haben wir im Keyword-Tool von Adwords diese Suchbegriffe gefunden:

Aus dieser Liste haben wir den Begriff „Versicherung zahlt nicht“ gewählt. Dieser Begriff kommt in vielen Sucheingaben vor und die Konkurrenz ist nicht hoch. Wir werden eine Seite erstellen, die auf diese Seite optimiert ist.

Wichtige Elemente, die die neue Seite beinhalten soll:

  • der Suchbegriff sollte öfters vorkommen, auch (und vor allem) in groß und/oder fett geschriebenen Titeln und in Beschreibungsfeldern (ALT/TITLE) von Bildern und Links
  • überzeugende Elemente, die den Besucher dazu verführen, eine Aktion auszuführen
  • Referenzen von anderen Kunden (wenn möglich mit richtigem Namen und Foto)
  • Eine Liste mit weiteren Suchbegriffen, mit welchen man die Seite auch finden sollte

Die neue Seite

Innerhalb von ein paar Stunden habe ich diese Seite zusammengestellt: www.kontrakta.at/versicherung-zahlt-nicht.php

Die Seite beinhaltet alle Elemente, die oben aufgelistet sind.

Erfolg mit der neuen Seite

Innerhalb von wenigen Wochen ist die Seite auf Platz 5 bei Google beim Suchbegriff „Versicherung zahlt nicht“.

Der Kunde Stefan Brozyna erhält bereits regelmäßig Anrufe auf Grund dieser neuen Seite. Ein richtiger Erfolg also 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.