So optimiere ich eine Webseite für einen Dienstleister (Teil 2)

Teil 2: So finde ich die richtigen Suchbegriffe

Wie optimiere ich eine Webseite?

Hier erkläre ich, wie ich bei einem Kunden Schritt für Schritt seine Webseite optimiere und welche Resultate damit erzielt werden.

Wir sind noch Mitten im Verbesserungs-Projekt und sind also genau so gespannt wie Sie, welches Resultat die Verbesserungen bringen werden.

Dies ist Teil 2, ich analysiere die Suchbegriffe für die Website …

Der Kunde

stefan_brozynaStefan Brozyna, ein Experte für Finanzierungen und Versicherungen, kam zu mir mit der Bitte, eine bestimmte Seite von seinem Webauftritt www.kontrakta.at zu optimieren.

Es geht um eine Seite, die erklärt, was man in einem Versicherungs-Schadensfall tun sollte und was man nicht tun sollte. www.kontrakta.at/…imschadensfall.php

 

Die Keywordliste vom Keyword-Tool in Adwords

Die Keywordliste von Adwords liefert folgende interessante Suchbegriffe für uns. Manche Begriffe werden in Österreich 20 Mal monatlich gesucht, für einige Begriffe gibt das Keyword-Tool keine Angabe, das heißt sie werden nicht oft gesucht.

schadensfall_keywords

Google Analytics

Leider war auf der Website kein Google Analytics installiert. Als eines der ersten Schritte habe ich Google Analytics installiert, damit wir sofort Daten sammeln und nach Verbesserung der Website sehen können, ob sich etwas verbessert hat.

Bei jeder Verbesserung einer Website sollte man sich konkrete und messbare Ziele setzen, damit man nachher sehen kann, ob sich die Verbesserung gelohnt hat.

Ziel der Verbesserungen für diesen Kunden sind mehr Zugriffe über Google auf die Seite und eine längere Verweildauer auf der Seite. Schlussendlich will der Kunde natürlich dass er öfters von potentiellen Kunden angerufen wird. Dieser letzte Punkt ist jedoch schwer messbar, weil Anrufer meist nicht sagen, wie sie zum Anruf gekommen sind.

Google Webmaster Tools

Viele Betreiber von Websites installieren Google Analytics und vergessen Google Webmaster Tools. Letzteres ist jedoch genau so wichtig, weil man nur in Google Webmaster Tools sehen kann, mit welchen Suchwörtern Besucher von Google zur eigenen Website gekommen sind.

Ich habe also auf dieser Website sofort Google Webmaster Tools installiert und Google Analytics damit verknüpft.

Google Webmaster Tools zeigt sofort an, mit welchen Suchwörtern Besucher auf die Website gekommen sind, auch für die Zeit als Google Webmaster Tools noch nicht installiert war.

Der Kunde hatte selber gesehen, dass er beim Suchbegriff „Schadensfall Ablehnung“ an erster Stelle bei Google ist und er war recht stolz darauf. Mit Google Webmaster Tools konnten wir sehen, dass dieser erste Platz wenig praktischen Nutzen hat. Es ist kein einziger Kunde über diesen Suchbegriff auf die Seite gekommen, weil niemand diesen Suchbegriff bei Google eingegeben hat.

So finden wir die richtigen Suchbegriffe für die Webseite

Mit den gefundenen Suchbegriffen aus dem Keyword-Tool von Adwords und der Information aus Google Webmaster Tools entscheiden wir uns, die Seite für die Suchwörter zu optimieren, für das Keyword-Tool mindestens 10 Suchanfragen monatlich angibt. Das ist in diesem Fall vor allem der Suchbegriff „Versicherung zahlt nicht“, wobei als Zusatz verschiedene Versicherungsarten verwendet werden können.

Es bleiben also folgende wichtigen Suchbegriffe, die wir auf der neuen Website verwenden möchten:

schadensfall_keywords_2

Fortsetzung folgt im nächsten Beitrag

An Hand von dieser Liste von Suchbegriffen habe ich einen Entwurf für den Text der Webseite erstellt. mehr dazu im nächsten Beitrag zur Optimierung dieser Website von Stefan Brozyna.

Weiter mit Teil 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.